Archiv der Kategorie: Aktuelle News

Aktuelle News für die Internetseite

44.000 Besucher im Odins

Die Zuschauerzahlen in Odins Filmtheater ziehen langsam wieder an. Petra und Bernd Stangl waren Anfang Februar die Kinogäste Nummer 44.000 und 44. 001 seit der Gründung 2003. Das Bad Lippspringer Ehepaar hatte sich für den Film “À la Carte” entschieden – und bekam von Vorstandsmitglied Monika Fischer noch einen Piccolo dazu.

In der inzwischen zwei Jahre anhaltenden Corona-Pandemie ist der Kinobesuch  durch monatelange Schließungen, Maskenpflicht und große Vorsicht seitens des Publikums erheblich zurückgegangen. Seit Einführung der 2-G-Regel im Spätherbst 2021  beobachten die aktiven Mitglieder des Kinovereins wieder eine langsame, aber spürbare Rückkehr der Gäste.

Bei der obligatorischen Prüfung von Impfstatus und Personalausweis am Kinoeingang begrüßt die große Mehrheit der Besucher die konsequente Einhaltung aller Schutzbestimmungen. Kontrolleur Reinhard Brockmann: “Nicht ein einziger Besucher hat bis heute  den elektronischen CovPassCheck verweigert. Im Gegenteil: Nach unseren Beobachtungen sind 98 Prozent aller Zuschauer  mindestens dreimal geimpft – und sie sind stolz darauf.”

Gründe für das  langsam wieder anziehende Interesse, sich einen schönen Kinoabend zu gönnen,  sehen die Kinomacher in ihrem Durchhaltevermögen. Wann immer in den vergangenen 24 Monaten die Behörden Kinobetrieb erlaubten, wurden in Bad Lippspringe  Vorstellungen angeboten. Inzwischen ist die durchschnittliche Besucherzahl pro Vorstellung wieder auf 15 bis 25 gestiegen.  In “normalen” Jahren lag die Auslastung zwei- bis dreimal so hoch. Auch künftig werden die Gäste bei  100 festen Plätzen im Kinosaal  noch erhebliche Abstände zu den übrigen Besuchern einhalten können.

Fazit aus Sicht von Odins Filmtheater: Gerade in Pandemiezeiten hat sich der seit 2003 geltende Grundsatz bewährt:  “Wenn auch nur eine Kinokarte verkauft wird, wird der Film gezeigt”

Extravorstellung “Corona Cowboys”

Wegen des großen Erfolgs wird der  Film “Corona-Cowboys – Powern statt versauern” demnächst noch einmal gezeigt. Dank der  Eigenproduktion von   Filmemacher Peter Schanz  gelang der Neustart von Odins Filmtheater am 6. und 11. August furios. Leider konnten nicht alle Interessenten den lang erwarteten Streifen sehen. Die zum Starttermin geltenden  Corona-Auflagen bedingten eine begrenzte Sitzplatzzahl. Der  Termin der geplanten Sondervorstellung wird in Kürze hier  bekanntgegeben.

 

Filmclub heimst Preise ein.

 

Odins Filmtheater gratuliert: Der Filmclub Bad Lippspringe hat drei Einladungen zum Bundesfilmfestival der Amateurfilme eingeheimst. Aus 34 Bewerberfilmen auf NRW-Ebene errang Heinz-Jürgen Krüger mit „Der Landschaftspfleger“ einen zweiten Preis. Je ein dritter Preis ging an Manfred Friedrich mit „Eine Herausforderung“ und Helge Temme mit „Farbumkehr“. Die Online-Abstimmung erfolgte intern. Wann die Filme der Öffentlichkeit auf der großen Leinwand in Odins-Filmtheater präsentiert werden können, ist wegen der Corona-Pandemie noch unklar. 

Der Filmclub ist ein enger Kooperationspartner des ehrenamtlich geführten Odins Filmtheater in  Bad Lippspringe. Bislang richtete der Club fünf Landeswettbewerbe im Hörsaal des Lippe-Instituts aus.  Am 13. und 14. November 2021 soll, wie seit langem geplant, hier wieder ein Landesfilmfestival stattfinden. Allerdings muss auch hier die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie noch abgewartet werden.

Kino für Kuscheltiere

 

Mitten im strengsten Corona-Lockdown hat Odins Filmtheater am 28.02.21 in Bad Lippspringe mit der Sondervorstellung „Kino für Kuscheltiere“ ein Zeichen gesetzt. Im Rahmen der bundesweiten Aktion „Kino leuchtet für Dich“ brannten in allen deutschen Filmtheatern die Lichter und Leuchtreklamen. Zudem gab es überall verschiedene Aktionen vor Ort und eine gemeinsame Sichtbarkeit der Aktion in den sozialen Netzwerken. 

  Dem ehrenamtlichen Kleinkino im Hörsaal des Lippe-Instituts war etwas ganz besonderes eingefallen. Vorsitzender Ottokar Fischer: „Ein noch so strahlend heller Kinosaal ohne Zuschauer ist und bleibt sehr traurig.“ Deshalb durften 100 große und kleine Stofftiere das seit langem vermisste Gemeinschaftserlebnis Kino erfahren. Fischer: „Trotz aller Corona-Verbote, um die kein Weg herumführt, hatte Odins Filmtheater endlich mal wieder ein volles Haus mit einem tollen Publikum.”

 

Corona Cowboys im Odins

“Powern statt versauern” lautet das Motto der  Filmemacher Peter und Antje Schanz. Zusammen mit Kreativen, Musikern und Event-Managern haben sie  im Lockdown den Befreiungsschlag gewagt. Ja, einen Western kann man auch in Nordrhein-Westfalen drehen. Odins Filmtheater ist bei der Premiere, voraussichtlich zum Jahresanfang 2021 dabei. Hier schon mal ein Vorgeschmack.

Zum Trailer:

Bond-Start erneut später

Der nächste James-Bond-Film «Keine Zeit zu sterben» ist noch einmal   verschoben worden – inzwischen zum fünften  Mal. Der Thriller «Keine Zeit zu sterben» mit Daniel Craig soll, so die Produzenten, nun am 8. Oktober 2021 in die Kinos kommen, fast sechs Jahre nach dem bislang letzten 007-Abenteuer «Spectre». 

Schon  einmal mussten Bond-Fans so lange warten: Nach «Lizenz zum Töten» (1989) mit Timothy Dalton dauerte es  mehr als sechs Jahre, bis «GoldenEye» (1995) in die Kinos kam. Obwohl Daniel Craig weniger Filme als seine berühmten Vorgänger Sean Connery und Roger Moore gedreht hat, steht er mittlerweile am längsten als Agent 007 im Dienste Ihrer Majestät. Sein Debüt gab Craig 2006 in «Casino Royale».

 

Fairwell, Klaus Rudolph

Odins Filmtheater hat einen treuen Freund verloren. Klaus Rudolph ist im Alter von 74 Jahren verstorben. “Solange es ihm seine Gesundheit erlaubte, hat Klaus als Helfer im Team Tillmann-Jöring fast bis zuletzt seinen Mann gestanden”, erinnert Odins-Vorsitzender Ottokar Fischer an den Verstorbenen. 

Klaus Rudolf gehörte in der Gründungsphase von Odins Filmtheater 2003/04 in seiner Funktion als SPD-Ratsherr zu den wohlwollenden Unterstützern des Projekts. Von der Notwendigkeit eines Kinos in Bad Lippspringe überzeugt, übernahm er schon zwei Jahre später aktiv Verantwortung. Seitdem trug er  im Bereich Kasse und Süße Ecke zum  perfekten  Ablauf der Kinoabende bei. Fischer: “Wir verdanken unserem guten Freund Klaus   sehr viel. Seine menschliche Art und sein Humor haben dem Vereinsleben gut getan. Wir werden gerade das besonders vermissen.”

Im Büro mehr Aerosole als im Kino

Kinos sind besser belüftet als viele Büros. Das hat eine Studie ergeben. Danach ist die Verteilung von Aerosolen in Kinosälen deutlich geringer als in normalen Arbeitsräumen. Das  Hermann-Rietschel-Institut der Technischen Universität Berlin hat das für den Hauptverband Deutscher Filmtheater HDF untersucht. In der Studie heißt es: “Wird im Kino nur geatmet, liegt die Zahl der eingeatmeten Aerosole selbst bei einem Film mit Überlänge noch deutlich unter der in einem Büro, in dem gesprochen wird”. Hintergrund ist die  völlig anders ausgelegte  Lüftungsart in Sälen. 

In NRW ist gemäß Landesverordnung inzwischen das Abstandsgebot von 1,5  Metern aufgehoben. In Theatern, Konzerthäusern und Lichtspielhäusern mit fester Bestuhlung  ist lediglich die namentliche Erfassung der Besucher und deren Platznummer erforderlich. Der beim Betreten des Kinos weiter erforderliche Mundnasenschutz darf am Platz abgenommen werden. 

Hurra, wir leben noch!

Am 3. Juni ist Odins-Filmtheater mit einer rasanten Action-Komödie nach zehn Wochen Coronapause neu gestartet. Die engagierten Kinofreunde danken allen Gästen und treuen Unterstützern für die große Geduld.

US-Leinwandstar Will Smith lässt es zum Auftakt mit “Bad Boys or Life” auf der Leinwand im Lippe-Institut so richtig krachen. Es folgt eine Mischung aus ausgefallenen und neuen Filmen, die in der Coronapause nicht gezeigt werden konnten. Dabei sind das bewegende Weltkrieg-I-Drama “1917” (05. und 10. Juni), “Die Hochzeit” (12., 17., 19. und 24. Juni) mit Til Schweiger und zwei sehr unterschiedlichen Frauen-Porträts: “Emma” (26. Juni und 1. Juli) sowie “Die perfekte Kandidatin” (03. und 08. Juli).

“Wir sind glücklich, dass es am 3. Juni wieder losgeht”, sagt Odins Vorsitzender Ottokar Fischer. Selbstverständlich würden alle Schutzvorgaben für einen ungetrübten Kinoabend eingehalten.

Odins Filmtheater begrüßt, dass das Autokino der Volksbank Schlangen den Monat Mai in Bad Lippspringe perfekt überbrückt hat. Während der Kontaktsperre blieb auf diese Art und Weise Filmgenuss als einziges Unterhaltungs- und Kulturangebot in der Stadt weiter möglich. Odins Filmtheater gehörte neben einer Reihe engagierter Firmen zum Unterstützerkreis der lobenswerten Benefiz-Aktion. Alle Überschüsse gehen an soziale Einrichtungen. Danke für den Einsatz.